Hochsensibilitaet-Hochsensivitaet-Blueten
Foto: eigene Aufnahme

Hochsensibilität und Hochsensitivität – gibt es eine feinere Unterscheidung bei der ausgeprägten Wahrnehmung von Reizen? Meint „hochsensibel“ dasselbe wie „hochsensitiv“? Was bin ich denn nun eigentlich? Nun, in aller erster Linie ein einzigartiger, mit einer besonderen Wahrnehmungsfähigkeit ausgestatteter Mensch ;-). … aber lass‘ uns einen genaueren Blick auf verschiedene Expertenmeinungen werfen zum Thema „Hochsensibilität versus Hochsensitivität“.

Woher kommen die Begriffe?

Der Begriff „Highly sensitive person“ stammt von Dr. Elaine N. Aron, Psychologin und Pionierin auf dem Gebiet der Hochsensibilität. Ihr Buch „The Highly Sensitive Person: How to Thrive When the World Overwhelms You“ (Deutschsprachiger Titel: „Sind Sie hochsensibel? Wie Sie Ihre Empfindsamkeit erkennen, verstehen und nutzen.“) ist ein Standardwerk zum Thema Hochsensibilität.

„Sensitive“ kann ins Deutsche übersetzt werden mit „sensibel“ oder „sensitiv“. Die beiden Begriffe könnten als Übersetzungsvarianten angesehen werden.

Zwei Varianten für ein und dasselbe?

Die Expertin für Hochsensitivität, Hochbegabung und Synästhesie Eliane Reichardt sieht die beiden Begriffe als Varianten an. Sie hat sich bewusst für die Verwendung von „Hochsensitivität“ entschieden, da „Hochsensibilität in der breiten Öffentlichkeit eindeutig negativ belegt“ ist.

Birgit Trappmann-Korr, Verhaltenswissenschaftlerin, Autorin und Hochsensibilitätsexpertin sieht „Hochsensitivität“ als exaktere deutsche Übersetzung für die wissenschaftliche Bezeichnung „High Sensory Processing Sensitivity“. „Hochsensibilität“ verwendet sie für eine leichtere Lesbarkeit. Beide Begriffe sind für Birgit Trappmann-Korr „auf ihre Art ‚richtig‘ “.

Hochsensibilität oder Hochsensivität: Unterscheidung

Anne Heintze, Expertin für „Hoch-X-Menschen“ (hochbegabte, hochsensible, hochsensitive, vielbegabte Menschen) unterscheidet Hochsensibilität und Hochsensitivität wie folgt:

  • Hochsensibilität bezeichnet eine ausgeprägte Wahrnehmung über die fünf körperlichen Sinne (sehen, hören, schmecken, riechen, fühlen)
  • Hochsensitivität bezeichnet eine ausgeprägte Wahrnehmung über die fünf körperlichen Sinne hinaus: Hellsichtigkeit, Hellhörigkeit und/oder Hellfühligkeit. Hochsensitive Menschen haben Ahnungen, Visionen oder andere Wahrnehmungen aus einer Welt, die als nicht sichtbar oder nicht alltäglich bezeichnet werden kann.

Die beiden Wesensmerkmale treten oft gemeinsam auf, allerdings nicht immer. Hochsensible Menschen haben nicht zwangsläufig mediale Fähigkeiten, ebensowenig haben hochsensitive Menschen zwangsläufig intensive und feine Wahrnehmungen über die fünf körperlichen Sinne.

Meine persönliche Sicht

„Sensitiv“ und „sensibel“ sind für mich als ausgebildete Übersetzerin keine vollständig äquivalenten Übersetzungen von „sensitive“. „Sensibel“ im Deutschen weckt nach meinem Empfinden mehr negative Assoziationen als „sensitive“ im Englischen. „Sensitiv“ im Deutschen ist weniger gebräuchlich als „sensitive“ im Englischen. Wenn man keine weitere Unterscheidung in der Bedeutung trifft, gibt es keine perfekte Übersetzung.

Die differenziertere Unterscheidung der beiden Begriffe, die Anne Heintze trifft, macht für mich durchaus Sinn. Menschen, die hellhörig, hellfühlig, hellsichtig sind und Wahrnehmungen über den 6., 7. 8. Sinn haben, finden sich unter dem Begriff der „Hochsensitivität“ wieder.

Bezeichnungen und Beschreibungen von Merkmalen können meiner Meinung nach helfen, sich selbst besser kennen, annehmen und verstehen zu lernen. Sobald sie zu einer Begrenzung werden, macht es finde ich Sinn, sich sanft von ihnen zu lösen. In erster Linie bist du du, ein besonderer Mensch – mit deiner feinfühligen, hochsensiblen und / oder hochsensitiven Einzigartigkeit.

Weiterführende Links

Liebe Grüße
Constanze