Kleines Portraitfoto der Autorin des Blogs

Hi, ich bin Constanze Grum.

Herzlich Willkommen auf meinem Blog!

 

Feinfühlig und dein Potenzial voll leben – geht das? 

In diesem Blog finden wir gemeinsam heraus, wie.


 

 Bevor du weiterliest…

… das Wichtigste vorweg: Hochsensibilität ist ein Wesenszug, eine Wahrnehmungsbegabung, keine Krankheit.

Hochsensible Menschen nehmen sehr viel mehr und detailreichere Informationen über ihre Sinne wahr. Diese Wahrnehmungsbegabung bietet tolle Chancen, stellt uns aber auch vor zahlreiche Herausforderungen. Mehr dazu, was Hochsensibilität eigentlich ist, findest du im Beitrag Was ist Hochsensibilität? Ein kurzer Überblick.

Deine Geschichte?

Ausgelaugt sein, Energieverlust, sich nach einem Arbeitstag „leer gesaugt“ fühlen. Das „Nein“-Sagen als so schwierig empfunden, das Grenzen-Setzen, die Energieräuber in die Schranken weisen. Irgendwo zwischen all dem Stress deine Intuition, deine innere Stimme, deinen Kontakt zu dir  verloren…

Großraumbüro, die Stimmungen der Kollegen, du fühlst dich fremdbestimmt, kannst nicht auftanken in der Mittagspause, vielleicht nicht mal mehr am Wochenende, fühlst dich wie in einem Hamsterrad. Wann hast du dich das letzte Mal leicht und frei gefühlt, wann konntest du deine Talente so richtig einsetzen im Beruf?

Auch dieses Gefühl, dass noch so viel in dir schlummert, das herausmöchte, aber irgendwie nicht kann. Etwas „ruft“ in dir nach Verwirklichung. Aber da sind noch so viele Barrieren, Ängste und Zweifel. Oder du hast so viele Interessen und Fähigkeiten, dass du dich nicht für den nächsten Schritt entscheiden kannst.

Meine Geschichte…

Ständige Reizüberflutung, Erschöpfung, eine Arbeitsatmosphäre, die in keiner Weise zu mir passte, unpassende Aufgabe, zwei Kündigungen jeweils in der Probezeit, Arbeitslosigkeit – mich hat eine berufliche Krisensituation zu diesem Blog geführt. Gesundheitlich schlitterte ich an meiner Grenze entlang.

Geholfen hat mir ein Coaching und die Erkenntnis daraus, dass ich hochsensibel bin. Die ausführliche Version meines steinigen Wegs zur Erkenntnis, hochsensibel zu sein, findest du im Beitrag Wie ich nach zwei Kündigungen ohne neuen Job zu meiner Hochsensibilität fand.

Zahlreiche Interessen, Weiterbildungen und Schwierigkeiten, mich für eine Richtung zu entscheiden, sind mir ebenfalls vertraut, Stichwort „Vielbegabung“ (sogenannte „Scanner“-Persönlichkeit).

Übersetzerin für Französisch und Russisch im Erststudium, dann tätig an einer Hochschule, in den Kultur-Bereich und in die Verlags-PR geschnuppert, technische Redakteurin, Wirtschaftsinformatik-Weiterbildung, IT-Kundenbetreuerin, Scrum Master / Agile Coach, verschiedene Branchen, Unternehmensgrößen und -kulturen… kennengelernt. Immer interessiert an Menschen, Kulturen, Sprache, Technik und Wirtschaft. Und an den tieferen Zusammenhängen.

Inzwischen bin ich dankbar für meine Erfahrungen und alles, was ich daraus lernen durfte. Das war nicht immer so. Oftmals habe ich stark mit mir gekämpft und gehadert.

Rilke und Dostojewskij meets Scrum, Agilität, Text, Kommunikation, Persönlichkeitsentwicklung, bodenständige Spiritualität und mehr. Das birgt Herausforderungen. Aber das ist auch sowas von bereichernd.

Mein Sinn für eine bodenständige Spiritualität fließt in meine Beiträge mit ein: Tod, Krisen und Krankheit im engsten Umfeld haben mich mit meiner eigenen Sterblichkeit und Fragen über den Sinn meines Daseins konfrontiert. In den herausforderndsten Erfahrungen habe ich für mich gespürt, dass eine Verbundenheit mit einem größeren Zusammenhang da ist, der kraftvoller und beständiger ist als jede Krise.

Happy End? Unbedingt. Deshalb das Ganze hier!

Hochsensibel und glücklich im Beruf – geht das? Davon bin ich überzeugt. Und in diesem Blog finden wir gemeinsam heraus, wie.

Ich habe selbst erst eine berufliche Krise hinter mir und habe mich für einen schönen, neuen Job in Teilzeit entschieden. Und für dieses Herzensprojekt, den Blog „Sensibel Potenzial entfalten“.

Auf diesem Blog möchte ich mit dir meine Erfahrungen teilen, alles was ich bisher lernen durfte und was ich weiter entdecke, auch mit dir, auf dem Weg in ein glückliches Berufsleben als hochsensibler Mensch.

Auch möchte ich hier keine falschen Versprechungen machen: Der Weg hin zur Berufung lässt sich nicht mit ein paar Blogbeiträgen gehen. Es ist ein tiefgreifender, manchmal überaus anstrengender, manchmal wahnsinnig schöner Prozess, in dem ich mich selbst befinde. Der Lohn, diesen Weg einzuschlagen ist, sich tiefer kennen und lieben zu lernen, das Leben intensiver zu erleben, sich lebendiger und präsenter zu fühlen.

Die Botschaft von „Sensibel Potenzial entfalten“ an dich

Auf den Punkt gebracht:

Du bist ein Geschenk. Entfalte dich. Klar und zielgerichtet, achtsam und in deinem Tempo. Auf deine Art – in deine sensible Einzigartigkeit.

Die ausführliche Fassung findest du in dem Blogbeitrag Sensibel Potenzial entfalten: Was bedeutet eigentlich der Name dieses Blogs? Und welche Botschaft hat er an dich?

Ich freue mich auf den Austausch mit dir

Dieser Blog ist für dich, wenn du als feinfühliger Mensch konkrete Tipps und Anregungen für deine Jobsituation, Beruf und Berufung suchst.

Wenn du Wege finden möchtest, um deine Bedürfnisse, besonderen Potenziale als Hochsensible|r und deine berufliche Situation in Einklang zu bringen – und wie ich, auf einem Weg dort hin bist. Für mehr Zufriedenheit, Glück und Balance in deinem Leben.

Als Interessierte|r zu diesen Themen bist du natürlich ebenso eingeladen, dich hier umzusehen. Schau‘, was dich anspricht, worin du dich wiederfindest und was dir weiterhilft.

Falls du in Stuttgart oder Großraum Stuttgart wohnst, bist du übrigens herzlich eingeladen in der meetup-Gruppe „Hochsensibiltät, Empathie & Potenzialentfaltung – Stuttgart“ vorbei zu schauen!

Ich freue mich, dass du hier bist, über dein Feedback, deine Kommentare und auch deine Kontaktaufnahme.

Liebe Grüße
Constanze